Einsätze 2020

18.10. Ölspur MB22

Ein PKW Fahrer hatte zwischen Hundham und Bad Feilnbach auf Höhe Deisenried eine Panne und verursachte dadurch eine Ölspur. Zum Einsatz gerufen wurden die Feuerwehren Hundham und Wörnsmühl. Noch auf der Anfahrt wurde die Feuerwehr Wörnsmühl aber wieder abbestellt, da die Kammeraden aus Hundham die Ölspur alleine beseitigten.

05.10. Brand Wohnhaus

Gegen halb Vier am Nachmittag wurden die Feuerwehren aus Fischbachau, Elbach, Hundham, Wörnsmühl und Miesbach zu einem Wohnungsbrand in den Ortsteil Faistenau gerufen. 

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus das Feuerholz neben dem Kachelofen sich entzunden hat. 

Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen auf den Rest der Wohnung verhindert werden. 

Bericht des Miesbacher Merkurs

03.10. Brand PKW

Am heutigen Vormittag stand an PKW neben einem landwirtschaftlichen Anwesen in Niklasreuth in Vollbrand. 

Dank eines schnellen eingreifens der Feuerwehren aus Au, Wörnsmühl und Niklasreuth konnte das Fahrzeug abgelöscht werden und ein übergreifen auf das Anwesen verhindert werden 

09.09. Kleinbrand landwirtschaftliches Anwesen

In den späten Abendstunden wurden die Feuerwehren aus Parsberg, Wörnsmühl, Hundham und Miesbach zu einem Brand eines Elektroverteilers bei einem landwirtschaftlichen Anwesen zwischen Wörnsmühl und Agatharied gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte schnell Entwarnung gegegeben werden, durch das Aussichern der Hauptverteilung und Kühlung des Verteilers konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

04.08. Hochwassereinsätze im ganzen Landkreis

Die Feuerwehr Wörnsmühl wurde in den frühen Morgenstunden zu den ersten Einsätzen in und um Wörnsmühl alarmiert.

Über den Tag verteilt wurden wir zu mehreren überfluteten Kellern, zum Asichern eines Anwesens mit Sandsäcken und zu mehreren verstopfen Gullis gerufen.

Gegen 18 Uhr wurden alle Einsätze abgearbeitet und die Feuerwehr Wörnsmühl konnte wieder einrücken.

24.07. Rauch aus PKW

Um kurz nach 8 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem rauchenden PKW auf Höhe Saliterersäge gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte war aber kein Rauch mehr ersichtlich. Der PKW Fahrer rief einen Pannenhilfsdienst und der Einsatz war somit für die Feuerwehr beendet.

28.06. Heftiges Unwetter über Wörnsmühl

In den frühen Abendstunden zog ein heftiges Gewitter mit ergiebigen Regenfällen über Wörnsmühl. Bedingt durch den vielen Regen lief ein Keller im Ortsteil Eben knietief mit Wasser voll. Die Feuerwehr Wörnsmühl beseitigte in über 2 Stunden den Schaden mit mehreren Wassersaugern und 15 Einsatzkräften, so dass schlimmeres für den Eigentümer verhindert werden konnte.

28.05. Verkehrsunfall ST2077

Um kurz nach 15 Uhr kam ein Fahrer mit seiner Tochter auf der Strecke von Wörnsmühl nach Leitzach aus ungeklärter Ursache mit seinem PKW von der Straße ab.

Da am Anfang nicht klar war ob die Insassen eingeklemmt sind wurden die Feuerwehren aus Parsberg, Hundham und Wörnsmühl zur Einsatzstelle gerufen. Die zum Glück nur eingeschlossenen Personen konnten mit leichten Verletzungen befreit werden und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab, lenkten den Verkehr und reinigten die Strasse von den Unfallspuren.

25.05. Verkehrunfall ST2077

Am 25.05.2020 ereignete sich im morgendlichen Berufsverkehr auf Höhe Saliterersäge ein Auffahrunfall von 2 PKWs in Fahrtrichtung Hundham. Die Feuerwehren Hundham und Wörnsmühl wurden zur Absicherung und Leitung des Verkehrs von der schon anwesenden Polizei alarmiert. Nachdem die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge von der Fahrbahn verbracht waren konnte die Einsatzstelle wieder an die Polizei übergeben werden und die Feuerwehren rückten wieder ab.

04.05. Verkehrsunfall ST2010

Am 04.05.2020 gegen 06:30 Uhr wurde die Feuerwehr Wörnsmühl neben den Freiwilligen Feuerwehren Irschenberg, Parsberg, Niklasreuth und Hundham zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2010 bei Oberkretzach/Hilgenrain alarmiert. Laut Alarmierung war eine Person bei dem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmt. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein VW-Bus frontal mit einem mit Baumstämmen beladenen Langholz-Lkw kollidiert war. Für den Fahrer des VW-Busses kam leider jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lkw wurde verletzt. Die Feuerwehr Wörnsmühl unterstützt anfangs die anderen Feuerwehren bei der Verkehrsregelung und beim Binden von ausgelaufenem Kraftstoff. Während die Feuerwehr Wörnsmühl bald von der Unfallstelle abrücken konnte, dauerte der Einsatz für die anderen Kräfte von Feuerwehr aber auch der Bergungsdienste und Straßenbaulastträger noch bis in den Nachmittag, um die Fahrzeuge zu bergen und die Fahrbahn zu reinigen.

Link zum Bericht des Miesbacher Merkurs

25.04. Flächenbrand Untergschwend

Zu einem Flächenbrand nahe eines Waldgebiets wurden die Feuerwehren aus Elbach, Hundham und Wörnsmühl nach Untergschwend gerufen. Nach dem ersten Erkunden stellte sich heraus das ein Landwirt einen Daxenhaufen abbrannte, bedingt durch die hohe Waldbrandgefahr entschied der Einsatzleiter dann ein Ablöschen der Daxen um so ein Ausbreiten zu verhindern.

08.04. Ölspur MB22

In den Mittagsstunden wurde die Feuerwehr Wörnsmühl zu einer Ölspur vom Bemberg bis nach Wörnsmühl alarmiert. Einem Landwirt ist bei seinem Traktor die Hydraulikleitung undicht geworden. Nach ersten Meldungen rechnete man mit einer mehre Hundertmeter langen Ölspur. Nach genauerer Erkundung erstreckte sich die Verschmutzung von Hausham bis Wörnsmühl. Die Ölspur wurde dann von einer Spezialfirma beseitigt.

21.03. Baum auf Strasse

In den späten Abendstunden wurde die Feuerwehr Wörnsmühl zu einem Baum über der Fahrbahn au Höhe der Saliterersäge gerufen. Zwei Mann konnten den Baum recht zügig mit der Motorsäge zerteilen und so konnte nach einer Reinigung der Strasse der Verkehr wieder freigegeben werden.

15.03. Verkehrsunfall ST2077

In den späten Nachmittagsstunden wurde die Feuerwehr Wörnsmühl zur Unterstützung der Feuerwehr Parsberg zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Ein Motorradfahrer kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden PKW auf der Leitzachstrecke kurz vor der Abzweigung Radthal.

Der starke Ausflugsverkehr wurde von Wörnsmühl über Hausham nach Miesbach umgeleitet.

Link zum Bericht des Miesbacher Merkurs

23.02. Brand auf Bauernhof in Fischbachau

Gegen 21:20 Uhr, am 23.02.2020, geriet der Dachstuhl eines Ferienhauses bei einem Weiler am Auerberg, Gemeinde Fischbachau, in Brand. Die Eigentümerin bemerkte den Brand selbst und alarmierte sofort die Feuerwehr. Außerdem informierte sie die schlafenden Feriengäste, die sofort das Haus verließen. Die Anwesenden unternahmen zudem erste eigene Löschmaßnahmen und konnte so das Feuer im Zaum halten. Neben den Feuerwehren aus Hundham und Wörnsmühl war auch die Feuerwehr aus Miesbach mit der Drehleiter sowie vorsorglich der Rettungsdienst vor Ort. Die Einsatzkräfte hatten die Lage schnell in Griff und konnten das Feuer teils unter schwerem Atemschutz in kurzer Zeit löschen.
Verletzt wurde durch den Brand niemand.

11.02. LKW von Fahrbahn abgekommen

Um kurz vor 5 Uhr am Morgen wurden die Kräfte aus Wörnsmühl auf die MB8, die Verbindungsstrasse zwischen Wörnsmühl und Agatharied, gerufen. Hier kam bei winterlichen Straßenverhältnissen ein LKW an einer Steigung ins Rutschen und kam mit seiner linken Hinterachse von der Fahrbahn ab.

Da sich der LKW selbständig nicht mehr befreien konnten musste ein Abschleppunternehmen den LKW wieder zurück auf die Strasse ziehen, ehe er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und regelte den Verkehr.

07.02. Verkehrsunfall ST2077

In den späten Abendstunden kollidierten 2 PKWs zwischen Wörnsmühl und Abzweigung Effenstätt.

Beide PKW-Lenker kamen ohne Schäden davon. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, reinigten die Feuerwehren aus Wörnsmühl und Hundham die Einsatzstelle von den Unfallspuren und sperrten die Strasse bis der Abtransport mit 2 Abschleppfahrzeugen erfolgte.

Link zum Bericht des Miesbacher Merkurs

18.01. Brand Schuppen Deisenried

Am Samstagabend wurden wir wie schon 2 Tage zuvor, wieder zu einem Schuppenbrand nach Deisenried gerufen. Die Feuerwehren aus Hundham, Fischbachau, Elbach, Wörnsmühl, Miesbach, Agatharied und Bad Feilnbach wurden zu diesem Brand gerufen.

Die Brandbekämpfung erfolgte mit schweren Atemschutz und konnte nach gut 2 Stunden zum Abschluss gebracht werden. Auch ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus konnte verhindert werden.

Link zum Bericht des Miesbacher Merkurs

18.01. Wohnungsöffnung Wörnsmühl

Am frühen Vormittag wurden wir von der Polizei zur Unterstützung bei einer Türöffnung in die Siedlung Eben gerufen.

Die Türe konnte mit schweren Gerät sehr zügig geöffnet werden und die Polizei konnte die Wohnung inspizieren, konnte aber die vermisste Person nicht finden. Die Türe wurde dann noch provisorisch verschlossen und der Polizei übergeben.

16.01. Brand Schuppen Deisenried

In den späten Abendstunden brannte ein Schuppen in der Nähe eines Bauernhofes komplett nieder. Die Feuerwehren aus Hundham, Elbach, Wörnsmühl, Miesbach, Bad Feilnbach und Bad Aibling konnten aber ein Übergreifen auf den nahen Wald vermeiden.

Link zum Bericht des Miesbacher Merkurs

Hier finden Sie uns:

Freiwillige Feuerwehr Wörnsmühl
Dorfstr. 18a
83730 Fischbachau

Kontakt

Rufen Sie einfach an

+49 8025/7919 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Wörnsmühl
Impressum Datenschutzerklärung
Diese Seite wurde erstellt von www.sottimedia.com